Schnellkontakt: redaktion@sportkurve-hoexter.de   -    Telefon: 0 172 / 58 89 378


Sie sind hier: Start / Fussball / HERREN / Bezirksliga
Bezirksliga
Teams
Spieltage
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
Anstoß
Heim
Ergebnis
Gast
Fr, 22.09. 20:00 Uhr
VfR Borgentreich
:
Suryoye Paderborn
So, 24.09. 15:00 Uhr
:
Grün-Weiß Anreppen
So, 24.09. 15:00 Uhr
SV Atteln
:
FC Peckelsheim-Eissen-Löwen
So, 24.09. 15:00 Uhr
FC Nieheim
:
So, 24.09. 15:00 Uhr
SV Dringenberg
:
So, 24.09. 15:00 Uhr
SV Heide Paderborn
:
Warburger Sportfreunde 08
So, 24.09. 15:00 Uhr
FC Blau-Weiß Weser
:
SC Borchen 26/32
So, 24.09. 15:00 Uhr
Hövelhofer SV
:
RSV Barntrup
So, 24.09. 17:00 Uhr
Blomberger SV
:
SC Victoria Neuenbeken
1 - Nichtantritt
2 - Annuliert
3 - Ausfall
4 - Abbruch
5 - Abgesagt
6 - Nach Verlängerung
7 - Nach Elfmeterschießen

02.09.2016 - 07:19 Uhr

Mit Cellou Diallo nach Westenholz

Nieheim (rw). „Maschine“. Das sagt Raffaele Wiebusch nach seinem ersten Eindruck von Cellou Diallo. Eigentlich sollte einer der bekanntesten Fußball-Flüchtlinge Deutschlands zu Borussia Dortmund wechselt. Jetzt ist er beim FC Nieheim gelandet und steht heute Abend gegen den SuS Westenholz auf dem Platz. Bezirksliga statt Regionalliga!

 

20.08.2016 - 10:07 Uhr

Ziegeroski: „Etwas zu verändern wäre fatal“

Warburg (rw). Diese beiden Teams kennen sich eigentlich perfekt. Dass sich nach dem Trainerwechsel bei den Warburger Sportfreunden 08 großartig etwas am Spielstiel verändert hat, glaubt Frank Ziegeroski, Trainer des SV Dringenberg, nicht. Vor dem direkten Duell meint er: „Etwas an der Spielstruktur zu ändern wäre fatal. Die Warburger Jungs sind damit doch groß geworden.“

 

15.08.2016 - 14:01 Uhr

Es geht nur über den Kampf

Sportkreis Höxter (rw). Neue Saison, neues Format: Wir nehmen in der Bezirksliga etwas Abstand von der „normalen“ Berichterstattung. Ein Spiel rückt pro Wochenende etwas mehr in den Fokus. Den Anfang macht das Duell zwischen dem TuS Erkeln und SV Höxter (3:0). Immer wieder montags blicken wir auf die ausgewählte Partie zurück. An diesem Tag gehen wir aber auch etwas mehr in die Vergangenheit.

 

13.08.2016 - 11:16 Uhr

Landesliga-Absteiger als Außenseiter? Die Trainer sind sich uneinig

Kreis Höxter (rw). Nach dem Pokalspiel ist vor dem ersten Bezirksliga-Match. Die Pause für den SV Höxter, TuS Erkeln, SV Dringenberg, FC Nieheim und FC Peckelsheim-Eissen-Löwen beträgt zwischen den beiden Partien lediglich 44 Stunden. Die Ausgangssituation für den FC Stahle, FC Blau-Weiß Weser sowie die Warburger Sportfreunde 08 ist deutlich angenehmer. Anstoß ist am Sonntag jeweils um 15 Uhr.

TuS Erkeln – SV Höxter. Eigentlich geht ein Landesliga-Absteiger mit etwas größeren Ambitionen in die neue Spielzeit. Beim SVH sind die Augen aber nur auf den Klassenerhalt gerichtet. „Wir sind in Erkeln in der Außenseiter-Rolle. Ich habe die Mannschaft beobachtet und wäre daher schon mit einem Punkt sehr zufrieden“, sagt Marinko Djak. Der Trainer aus dem Kreis Holzminden muss bei den Rot-Weißen einen extremen Umbruch meistern. Über zehn Spieler haben den Verein verlassen. Hochkarätige Neuzugänge sind ausgeblieben. Lediglich mit Daniel Vogt konnte eine Höxteraner Identifikationsfigur zurückgewonnen werden. „Er ist ganz wichtig für unsere junge Mannschaft. Daniel bringt sehr viel Routine und Ruhe mit“, so Djak. Der Wahl-Berliner kann aber nicht alle Partien absolvieren. Auch in Erkeln fehlt er dem SVH. Neben Vogt drohen auch die beiden Hoffnungsträger Luca Hasenbein und Lucas Balch auszufallen. Djak meint: „Wir müssen lange die Null halten. Erkeln spielt einen gut gepflegten Fußball und hat einen Freistoß-Spezialisten. Da müssen wir aufpassen.“ Dass die Höxteraner von vielen Seiten so schlecht geredet werden, kann Acar nicht verstehen. „Die kommen aus der Landesliga und dürfen nicht unterschätzt werden. Wir müssen ans Limit gehen und wollen einen guten Anfang haben“, sagt TuS-Trainer Erdogan Acar, der nicht auf Milad Masjidi, Simon Kirchhoff und Jan Drewes zurückgreifen kann. Einen Vorteil haben die Grün-Weißen aber schon: Sie mussten im Pokal nur 90 Minuten bestreiten, für den SVH ging es sogar bis ins Elfmeterschießen.

FC Stahle – SuS Westenholz. Beim Duell der beiden Aufsteiger sieht Stahles Coach Norbert Dölitzsch die Gäste in einer etwas besseren Ausgangslage. „Ich habe das Gefühl, als würde der Startpunkt in erst zwei, drei Wochen richtig sein. Wir konnten nicht einmal mit der Mannschaft spielen, die wohl am Sonntag auf dem Platz stehen wird“, berichtet Dölitzsch. Die Gäste hat er in der vergangenen Saison gleich zweimal etwas genauer unter die Lupe genommen. „Das hat mir gefallen. Es ist eine sehr große Truppe, die technisch versiert ist und schönen Fußball spielt. Es ist mehr als nur ein Aufsteiger“, meint der FCS-Trainer. Man habe Respekt, aber keine Angst vor Westenholz. Fehlen werden den Schwarz-Weißen zum Auftakt mit Christian Föst, Henrik Ostermann, Florian Hummel, Kevin Bandowski, Max Müller und Andre Bödeker gleich sechs Akteure. „Es wird sehr schwierig für uns“, kommentiert Dölitzsch.

FC Blau-Weiß Weser – SCV Neuenbeken. Heiko Bonan ist froh, dass er mit seinen Jungs die Pokalpartie bereits am Mittwoch absolvieren durfte. „Zwei Spiele in weniger als 48 Stunden? Das wäre doch bekloppt“, sagt der 50-Jährige. Im ersten Liga-Auftritt fehlen den Hausherren gleich mehrere wichtige Spieler. Ausgerechnet zählt dazu auch Viktor Schmidt, die Tor-Maschine aus der vergangenen Serie. „Es gibt deutlich bessere Momente, um in eine Saison zu gehen. Die Jungs werden aber alles geben“, ist Bonan überzeugt. Mit der offensiven Spielweise im Westfalenpokal hat man die Zuschauer im Beverstadion überzeugt. Das soll sich auch in der Liga nicht ändern. Co-Trainer Marcus Menzel ergänzt: „In der Vergangenheit haben wir uns gegen Neuenbeken immer schwer getan. Unserer Ziel ist es, die drei Punkte zu behalten und positiv in die Saison zu starten.“

VfB 1910 Salzkotten - Warburger Sportfreunde 08. Spielen die Warburger erneut eine so furiose Saison? „In der letzten Saison war schon ziemlich viel Glück dabei. Ich hätte aber nichts dagegen, wenn es wieder so läuft“, sagt WSF-Coach Oliver Roggensack, der die Mannschaft bekanntlich von Ludger Krull übernommen hat. Beim Aufsteiger rechnet er mit einem schweren Spiel. Man dürfe den Gastgeber keinesfalls unterschätzen. „Wir wollen punkten. Salzkotten wird aber nach dem Aufstieg viel Selbstvertrauen mit rein nehmen“, meint Roggensack. Michael Klenke, Valentin Gleibs, Kevin Knack, Jonas Werner sowie der angeschlagene Manuel Götte stehen den Gästen wohl allesamt nicht zur Verfügung.

FC Nieheim- FC Peckelsheim-Eissen-Löwen. Beide Mannschaften haben am Freitag den Einzug in die nächste Pokal-Runde gebucht. Dass es seine Jungs enorm belastet, glaubt FCPEL-Trainer Manfred Tournier nicht. „Das sind junge Bengels. Die dürften das wegstecken. Wir wollten unbedingt weiterkommen“, sagt er. Wichtiger ist ihm aber auch schon im Vorfeld ein perfekter Liga-Start gewesen. Den ersten Gegner könne man aber nicht mit der Truppe aus dem Vorsaison vergleichen. „Die haben fast die halbe Mannschaft ausgewechselt und auch einen neuen Trainer“, berichtet Tournier, der sein Team nicht in Pflicht sieht, das Spiel zu machen. Man wolle erst abwartend agieren. Wie damit der FCN klar kommt, wird sich ab 15 Uhr zeigen. Die Hausherren wollen die dramatische Schlussphase nicht noch einmal erleben. Daher setzte Spielertrainer Raffaele Wiebusch auch auf viel Fitness und Kondition. Er reist zum Training immer aus Delbrück an, spielt den Taxifahrer und nimmt gleich einige Akteure auf dem Weg mit. „Da vergeht die Zeit ganz gut. Es ist immer recht lustig im Auto“, sagt er. Ob die Stimmung auch am Sonntagabend positiv ist? „Wir sind gewarnt. Gerade in der Offensive ist Peckelsheim sehr gut besetzt“, so Wiebusch.

SV Dringenberg – TSV Horn. „Es kommt ein hochmotivierter Aufsteiger“, warnt SVD-Coach Frank Ziegeroski vor zu viel Leichtigkeit. Die südländische Mentalität sei nicht zu unterschätzen. Der SVD schonte beim 5:1-Sieg im Kreispokal keine Leistungsträger und muss auch am Sonntag auf die üblichen Verletzten verzichten. Dazu zählen mindestens bis zu Beginn der Rückrunde Janek Ruthe und Arthur Kimmel. Neuzugang Marcel Hartmann soll nach einem Muskelfaserriss in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigen. „Der Kader hat sich erst mal reduziert. Wir müssen auch immer wieder gucken, wen wir an die Zweite abstellen können“, so Ziegeroski. Mit Leon Hottenträger (Polizei) und Mark Anthony Jacobi (Bundeswehr) stehen zwei Akteure nicht immer zur Verfügung. „Wir müssen oft improvisieren“, ergänzt Ziegeroski, der junge Spieler wie Mirko Paschen oder auch Mirko Sollmann immer mehr einbinden will.

 

26.07.2016 - 11:23 Uhr

Pokal-Spiel ist der erste Härtetest

Warburg (fs). „Das zweite Jahr ist immer das Schwerste“, tritt Oliver Roggensack, Neu-Coach der Warburger Sportfreunde 08, auf die Euphoriebremse. Der ehemalige Spieler des DSC Arminia Bielefeld übernimmt das Amt von Ludger Krull, den es bekanntlich in die U19 des KSV Hessen Kassel zieht. Aktuell gibt’s bei den Blau-Weißen einige personelle Probleme.

 

19.07.2016 - 17:10 Uhr

Das Team bestimmt das Saisonziel

Beverungen (rw). Die nötige Fitness und jede Menge Trainingseinheiten. Diese beiden Faktoren sind für Heiko Bonan ein Muss, wenn man in der Bezirksliga die obere Tabellenregion angreifen will. Der neue Trainer des FC Blau-Weiß Weser legt damit das Saisonziel in die Hände seiner Akteure. „Jeder muss wissen, wie viel er investieren kann und will“, betont der 50-jährige Fußball-Lehrer.

 

18.07.2016 - 12:30 Uhr

Ein echter Routinier fehlt Tournier

Peckelsheim (fs). Nach der starken Vorsaison unter Erfolgscoach Bernward Rex weht nun ein neuer Wind beim Fußballclub Peckelsheim-Eissen-Löwen. Manfred Tournier, der früher selbst auf Landesliga-Niveau spielte, übernimmt den Bezirksligisten, welcher sich bereits seit dem 1. Juli in der Vorbereitung befindet. „Wir wollen gewappnet sein“, gibt der neue Übungsleiter kurz zu Protokoll.

 

06.07.2016 - 15:02 Uhr

Keine Sause nach der Pause

Stahle (rw). Wenn Norbert Dölitzsch auf das Ende der letzten Spielzeit zurückblickt, dann spricht er oft von einer „richtig geilen Feier“. Gleich zweimal, das zumindest offiziell, hat der FC Stahle 30 seine Rückkehr in die Bezirksliga gefeiert. Es ist eine bärenstarke Rückrunde gewesen, auf der sich die Schwarz-Weißen jetzt aber nicht ausruhen können. Das Abenteuer Bezirksliga beginnt bereits an diesem Mittwoch mit der ersten Trainingseinheit.

 

04.07.2016 - 10:58 Uhr

Wo geht die Reise des SV Höxter hin?

Höxter (rw). Operation Umbruch! Marinko Djak ist in eine ganz große Herausforderung gestartet. Beim Landesliga-Absteiger muss er eine komplett neue Mannschaft formen. Doch wer ist eigentlich aus der Vorsaison geblieben? Nur so viel: 90 Prozent, wie von Fußball-Obmann Thomas „Benji“ Viehöfer angekündigt, sind es nicht.

 

10.06.2016 - 13:44 Uhr

Eine kurze und knappe Begründung reicht dem FC Nieheim

Nieheim/Kaiserau (rw). Die Verbandsspruchkammer (VSK) akzeptiert den Antrag des FC Nieheim und SC Borchen. Beide Vereine spielen auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga. „Wir sind schon sehr erleichtert. Es war aber fast zu erwarten, dass wir drin bleiben können“, sagt FCN-Vorsitzender Alfred Ruberg. Mehr als ein, zwei Sätze habe man in der Begründung nicht verfassen müssen.

 

09.06.2016 - 22:20 Uhr

Nach Rasche-Doppelpack noch 2:3-Niederlage im Relegations-Halbfinale

Warburg (rw). Endstation Halbfinale: Die Warburger Sportfreunde 08 scheitern in der Relegation nach einer 2:0-Führung. In der Verlängerung kassieren die Blau-Weißen das bitte 2:3 gegen den TuS Eichlinghofen, der sich jetzt auf das Endspiel freuen darf. Zufrieden kann man in Warburg aber trotzdem mit der Serie sein.

 

09.06.2016 - 11:34 Uhr

Konze ist Neuzugang Nummer sechs

Beverungen (rw). Der FC Blau-Weiß Weser verpflichtet mit Maik Konze den insgesamt sechsten externen Neuzugang. Der Mittelfeldspieler kommt vom hessischen Kreisligisten TSV Deisel. Mit diesem Transfer ist der Kader laut Fußball-Obmann Ralf Wortmann aber noch nicht komplett.

 

09.06.2016 - 09:37 Uhr

Warburger Sportfreunde 08 weiter selbstbewusst

Suttrop/Warburg (rw). Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer. Der Song von Xavier Naidoo passt zur aktuellen Situation der Warburger Sportfreunde 08. In der Landesliga-Relegation müssen die Blau-Weißen nur noch einen Schritt bis zum Finale machen. Nur noch der TuS Eichlinghofen steht im Weg. Heute heißt es ab 19 Uhr im Suttroper Hardtstadion wieder „siegen oder fliegen“!

 

08.06.2016 - 12:57 Uhr

SV Dringenberg holt Walzog im zweiten Anlauf

Dringenberg (red). Nach dem Abgang von Dirk Büsse und Lukas Fromme, hat der SV Dringenberg nun auch den ersten Neuzugang für die kommende Serie unter Dach und Fach gebracht. Vom SV Heide Paderborn kommt der gebürtige Bad Driburger Tobias Walzog an die Burg. Der Mittelfeldspieler ist flexibel im Zentrum oder auch auf den Außen einsetzbar und soll mit dazu beitragen die entstandene Lücke im Mittelfeld zu schließen.

 

05.06.2016 - 19:19 Uhr

Warburg setzt erneut ein klares Zeichen

Bad Sassenberg/Warburg (rw). Das Märchen der Warburger Sportfreunde 08 geht in die nächste Runde. Im zweiten Match der Landesliga-Relegation bezwingen die Blau-Weißen den FC Neuruhrort mit 4:0 (1:0). Der nächste Gegner ist am Donnerstag, 9. Juni, der TuS Eichlinghofen (Dortmund).

 

04.06.2016 - 10:25 Uhr

Ab jetzt sind die Warburger nur noch Außenseiter

Warburg (rw). Ein ganz anderes Kaliber erwartet die Warburger Sportfreunde in der zweiten Landesliga-Relegationsrunde. „Da sind Spieler dabei, die bei einer Profi-Mannschaft in der Jugend gekickt haben“, schätzt WSF-Coach Ludger Krull den FC Neuruhrort ein. In Bad Sassendorf steht dieses Match am Sonntag um 15 Uhr auf dem Programm.

 

02.06.2016 - 21:35 Uhr

Albert Götte macht´s dreifach

Hövelhof/Warburg (rw) Die Warburger Sportfreunde stehen in der nächsten Relegationsrunde. In Hövelhof hat das Team von Ludger Krull den FC Preußen Espelkamp mit 4:1 (1:1) besiegt. Der Held des Tages ist Albert Götte mit drei Treffern gewesen.

 

01.06.2016 - 20:30 Uhr

FC Nieheim rechnet mit Liga-Verbleib

Kaiserau/Nieheim (rw). Glück gehabt: Der FC Nieheim darf noch auf den Bezirksliga-Klassenerhalt hoffen. Das zunächst von der Bezirksspruchkammer mit 2:0 gewertete Spiel für den SV GW Anreppen gegen die Käsestädter fällt nicht in die Berechnung. Neben dem FCN soll auch der SC Borchen weiter in der Bezirksliga spielen. Zu dieser Entscheidung ist am Mittwochabend die Verbandsspruchkammer in Kaiserau gekommen.

 

01.06.2016 - 16:20 Uhr

Warburger Sportfreunde 08 starten ihre extra Runde(n)

Hövelhof/Warburg (rw). Es ist eine Mammut-Aufgabe, die auf die Relegations-Teilnehmer wartet. Zwölf Mannschaften gehen in dieser Runde an den Start, nur eine kann sich am Ende über den Landesliga-Aufstieg freuen. Mit dabei aus dem Sportkreis Höxter sind die Warburger Sportfreunde 08, die das erste Spiel gegen den FC Preußen Espelkamp ganz in Ruhe angehen. Denn der verletzte Kicker Max Schonlau betont: „Die Landesliga ist nie das Ziel gewesen.“ Anstoß ist am Donnerstag bereits um 18.15 Uhr in Hövelhof.

 

29.05.2016 - 20:44 Uhr

Meinhardt hofft noch nach 2:3-Niederlage

Sportkreis Höxter (rw/fs). Der FC Nieheim verpasst nach einer 2:3-Niederlage in Borchen den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Ob es am Ende wirklich nicht für den Klassenerhalt in der Bezirksliga reicht, entscheidet sich am Mittwoch. Eine Niederlage muss auch die SpVg. 20 Brakel einstecken. 1:2 heißt es am Ende gegen den SCV Neuenbecken. Das einzige Kreis-Höxter-Derby gewinnt der FC Peckelsheim-Eisen-Löwen gegen den TuS Erkeln mit 3:1. Der FC Blau-Weiß Weser unterliegt in Barntrup mit 2:8, der SV Dringenberg (4:0 gegen Anrepeen) und die Warburger Sportfreunde (3:2 in Atteln) gewinnen.

 

27.05.2016 - 20:59 Uhr

FC Nieheim muss auf dem Betzenberg der Bezirksliga punkten

Sportkreis Höxter (rw/fs). Ein Zähler würde dem FC Nieheim in Borchen reichen. Doch wirklich Hoffnung verbreitet die Bilanz von Mark Meinhardt auf dem Betze der Bezirksliga nicht. Aus den letzten 15 Jahren kann er kaum etwas positives berichten. „Es ist immer eine besondere Stimmung auf dem Hessenberg“, sagt der FCN-Coach. Neben den Nieheimern müssen auch die Warburger Sportfreunde die Spannung hochhalten. Die Partie beim SV Atteln ist eine echte Generalprobe vor der Relegationsrunde. Für die SpVg. 20 Brakel, TuS Erkeln, FC Peckelsheim-Eissen-Löwen und den FC Blau-Weiß Weser geht es „nur noch“ um einen sauberen Ausklang.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 5

Unsere Werbepartner

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News